Reichsgründung 1871

Als der Eiserne Kanzler vor 152 Jahren im Spiegelsaal von Versailles die Einigung Deutschlands abschloß, ebnete er damit den Weg zu einer wirtschaftlichen, kulturellen und wissenschaftlichen Blüte unseres Vaterlandes. Er reformierte die Sozialgesetzgebung und führte die Kranken- und Unfallversicherung ein. Beides sind bis heute feste Säulen unseres Sozialstaates. Mit der Schaffung des Auswärtigen Amtes etablierte er erstmals ein Außenministerium. 152 Jahre später wird sein Erbe von einer Bundesaußenministerin fortgeführt, die über „Fressefreiheit und ein Fotzlies Zeitalter“ schwadroniert. Statt der Errungenschaften zu gedenken, wird lieber der Name Bismarcksaal im Auswärtigen Amt als unzeitgemäß abgeschafft. Baerbock reiht sich damit ein in Claudia Roths Versuche, das Erbe unseres Vaterlandes systematisch abzuschaffen

.



Im Auftrag für unser Land und die Zukunft unserer Kinder.